Augen auf für das kleine Glück im Alltag
Am vergangenen Freitag wurde in den Räumen des Studienseminars für Grund-, Haupt-, Real- und Förderschulen in Wetzlar die Ausstellung „Gießener Frauengeschichten“ eröffnet. Die Leiterin des Studienseminars Susanne Dittmar begrüßte die zahlreich erschienenen Besucher*innen zu einer außergewöhnlichen Fotoausstellung, die im Mai des vergangenen Jahres Premiere im Gießener Rathaus hatte.

Das Fotoprojekt war 2018 anlässlich 100 Jahre Frauenwahlrecht in Zusammenarbeit mit den Fotografinnen Katrin Damman und Mary Purdak sowie Friederike Stibane vom Frauenbüro Gießen entstanden. Fotografiert wurden Frauen über 70, die ihre Geschichten erzählten und ein Lebensmotto formulierten, das auf den Portraitfotografien angegeben ist. Geschichten über das Leben, über Mut und Durchhalten, über Freuden und Wünsche. Frau Gerda Weiss, eine der porträtierten Damen, berichtete über die Entstehung der Fotodokumentation und stellte die anwesenden porträtierten Damen vor, die ihrerseits Einblick in das aus ihrer persönlichen Lebensgeschichte entstandene Motto gewährten. Alle gemeinsam trägt das Thema der Ausstellung „Jedes Leben ist wertvoll und einzigartig“ und der Wunsch, mit der jungen Generation im Dialog zu bleiben.
Es folgte eine lebhafte Diskussion mit den Studierenden und den telnehmenden Frauen.

(Wetzlarer Neue Zeitung, 6.2.2019)