Zwei Frauen-Ausstellungen führen zu wunderbaren Freundschaften

In Zusammenarbeit mit Friederike Stibane (Büro für Frauen und Gleichberechtigung, Gießen) entstand die Fotoausstellung „Zuhause: Hier und Dort“ mit Porträtfotos von Frauen aus Gießen mit ausländischer Herkunft im Rahmen des Internationalen Frauentages 2019. Zu sehen war die Ausstellung im Gießener Rathaus vom 17.3 – 4.4.2019.
Die Frauen, die bereit waren, an der Ausstellung mitzuarbeiten, erzählten über das, was sie Wertvolles mitgebracht haben aus ihrem Herkunftsland. Die unterschiedlichen kulturellen Hintergründe der Frauen sind eine Bereicherung für unsere Gesellschaft und ein Geschenk für unsere Stadt.
Mit dabei natürlich die Gilas (Giessener Ladies), die sich lebhaft mit den internationalen Frauen austauschten.
Die beiden “Ausstellungsfrauen” der Gilas (Ausstellung der Giessener Frauengeschichten 2018) und die “internationale Frauen” haben sich angefreundet und vernetzt: es entstehen Kochkurse durch Anna Maria Pietragalla (www.parl-arte.de/
Es gab Unterstützung bei Jobsuche. Frau Bordasch gibt zwei der internationalen Frauen Deutschunterricht. Frau Müller, eine der Gila Frauen, betreut seitdem 2 junge Flüchtlingsmädchen wöchentlich und gibt Nachhilfe Unterricht. Frau Giersch und Frau Henssler sind nun beste Freundinnen. Viel schönes hat sich aus den beiden Ausstellungen entwickelt.

Die Gilas treffen sich nach wie vor:
Jeden ersten Mittwoch im Monat im Zeit: 17.30Uhr – 19.00 Uhr
Ort: im Freiwilligenzentrum Gießen. Ludwig Straße 6, 35390
Gießener Frauen, die Lust haben sich auszutauschen über unterschiedliche Themen des Lebens, sind herzlich willkommen. Wir freuen uns auf spannende Erzählungen und einen regen Austausch.