Fotoausstellung Giessener Frauengeschichten mit Porträtfotos von Frauen ab 70 Jahren aus Giessen

Im November 2018 wird das allgemeine und passive Wahlrecht für Frauen 100 Jahre alt. Frauen mussten lange dafür kämpfen. Damals wie heute müssen Frauen in ihrem Alltag viele Hindernisse überwinden. Das erfordert Mut und Stärke.

Kraft finden, Stärke zeigen, an Hindernissen wachsen – das alles ist so viel leichter gesagt als getan. Wie geht das, wenn sich der Boden unter den Füßen auftut? Wie kommt man nach dem Tod eines geliebten Angehörigen wieder zu sich, wie findet man nach einer schlimmen Diagnose neuen Lebensmut? Wie gelingt es Frauen, trotz widriger Umstände ihren Weg zu gehen? Und was kann man von dem Gelernten an die junge Frauengeneration weitergeben?

In Zusammenarbeit mit Friederike Stibane (Büro für Frauen- und Gleichberechtigungsfragen der Stadt Gießen) konzipierten die Fotografinnen Katrin Dammann & Mary Purdak die Fotoausstellung Gießener Frauengeschichten. Dafür suchten sie Frauen ab 70 Jahren aus dem Bekannten- und Freundeskreis, die bereit waren, bei dem Projekt mitzumachen. Sie fotografierten diese Frauen, ließen sie ihre persönliche Geschichte erzählen und fragten nach ihrem Verständnis von Gleichberechtigung und ihren Wünschen für die junge Frauengeneration. Manche Frauen hielten ihre Geschichte nicht für erzählenswert. Dabei ist jedes Leben einzigartig und für die junge Generation von Wert.

Es entstanden zwölf Motive. Zwölf Geschichten. Und zwölf Aufforderungen an die junge Generation von Frauen, die Mut machen und manche unserer modernen Einstellungen und Selbstverständlichkeiten in Frage stellen. Da nicht alle Geschichten in dieser Broschüre Platz hatten, erfahren Sie mehr auf www.gilas-geschichten.de, ein Online-Magazin für Gießener Frauen ab 60 Jahren. Hier haben Frauen die Möglichkeit ihr eigene Geschichte zu erzählen oder einen Beitrag über ihr Hobby, über Gesundheit, Ehrenamt, Mode, Familie, Kultur in Giessen zu schreiben. Alles von Lebensweisheiten bis Kochrezepten.

Herzlichen Dank der Beauftragten für Frauen- und Gleichberechtigung der Stadt Gießen, Friederike Stibane, die dieses Projekt angestoßen hat. Ein ganz besonderer Dank gilt natürlich all den Frauen, die mit großer Offenheit und bewundernswertem Engagement bereit waren, aus ihrem Leben zu erzählen.

“Zwölf Motive und Geschichten. Zwölf Aufforderungen an die junge Generation von Frauen, die Mut machen.“
– Friederike Stibane

Fotoausstellung Gießener Frauengeschichten
Fotografinnen Katrin Dammann & Mary Purdak

Vernissage: 4.5.2018, 16.00 Uhr im Rathaus Gießen
Ausstellung: 4.5 – 31.5.2018

Die Ausstellung der Reihe „Gießener Frauengeschichten“
ist montags bis donnerstags von 8.30 bis 18.00 Uhr
und freitags von 8.30 Uhr bis 12.30 Uhr geöffnet.
Der Eintritt ist frei.